Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Im Sinne der einfacheren Lesbarkeit wird auf die Erwähnung der weiblichen Form verzichtet.

  1. natürlichGSUND bietet Dienstleistungen im Bereich der präventiven Gesundheitsberatung und des Gesundheitstrainings an. Dabei werden Einzelberatungen und -trainings, Gruppenkurse sowie Gruppenworkshops angeboten. 
  2. Die Kunden von natürlichGSUND sind gesunde, erwachsene Personen, die privat oder im Auftrag ihrer Firma die Dienstleistungen in Anspruch nehmen.  Gesund ist, wenn davon  ausgegangen werden kann, dass bei der Ausübung von Trainings im Bereich der präventiven Bewegung, Ernährung und Entspannung voraussichtlich keine ernstzunehmenden, gesundheitlichen Schäden hervorgerufen werden.
  3. Bei Vertragsabschluss wird in jedem Fall der Gesundheitsfragebogen durch den Kunden ausgefüllt und unterzeichnet. Mit seiner Unterschrift akzeptiert er ebenfalls die vorliegenden AGB’s. Das Dokument wird vor Leistungsbezug natürlichGSUND zur Verfügung gestellt. Bestehen Zweifel, so kann natürlichGSUND das Arbeiten mit dem Kunden verweigern, bis ein ärztliches Gutachten vorliegt, welches besagt, dass das vorgesehene Training für den Kunden unbedenklich sei. Als „erwachsen“ gelten Personen, welche das achtzehnte Altersjahr erreicht haben und urteilsfähig sind. Nimmt der Kunde an einem Schnuppertraining teil, wird er vor Beginn der Lektion mündlich über Besonderheiten seiner Gesundheit befragt. Auf das Ausfüllen eines Gesundheitsfragebogens wird verzichtet. Die Versicherung ist Sache des „Schnuppernden“.
  4. Der Kunde erhält für die Bezahlung der Gebühr die entsprechende Leistung gemäss Leistungsbeschrieb im entsprechenden Angebot. Zehner-Abonnemente haben eine Gültigkeit von 6 Monaten ab Kaufdatum. Danach verfallen sie und können nicht erstattet werden. Individuelle Beratungen werden pro Beratungs- und Trainingsstunde abgerechnet. Hier sind Vor- bzw. Nachbearbeitungen sowie ein unverbindliches Erstgespräch sind inklusive.
  5. Nach Buchung eines Gruppenkurses erhält der Kunde die Anmeldebestätigung zusammen mit dem Gesundheitsfragebogen, den AGB’s und der Rechnung. Der zu bezahlende Betrag ist vor Kursstart zu begleichen, spätestens aber am ersten Kurstag. Er kann per Einzahlungsschein oder Bar bezahlt werden. Bei Nichtbezahlung behält sich natürlichGSUND vor, die Dienstleistung zu verweigern.
  6. Bei individuellen Gesundheitsberatungen und –trainings wird nach Anzahl Stunden monatlich abgerechnet und der geschuldete Betrag ist vom Kunden nach Erhalt des Einzahlungsscheins innert 30 Tagen zu begleichen. Dabei erhält er eine detaillierte Auflistung der abgerechneten Stunden (Datum, Uhrzeit, Inhalt). Dies gilt ebenso bei Workshops, welche durch eine Firma gebucht wird (Pauschale wird vorgängig abgemacht). Nach Ablauf der Zahlungsfrist wird der Kunde gemahnt. Es können Mahngebühren anfallen. Der vorliegende Vertrag stellt ein Rechtsöffnungstitel dar. 
  7. natürlichgGSUND behält sich vor, bei ungenügenden Anmeldungen einen Kurs bis zwei Tage vor Kursstart abzusagen. Bereits bezahlte Abonnemente oder Kursgebühren werden somit selbstverständlich erstattet.
  8. Der Benutzer hat keinen Anspruch auf Schadenersatz bzw. Ersatzstunden, wenn aus nicht vertretbaren Gründen (höhere Gewalt etc. ) die Leistungen unverschuldet nicht erbracht werden können. Wenn immer möglich, wird ein Ersatztermin gesucht.
  9. Die Nichtinanspruchnahme der bezahlten Leistungen berechtigt zu keiner Reduktion oder gar Rückforderung der geleisteten Zahlungen bzw. der eingegangenen Zahlungsverpflichtungen.
  10. natürlichGSUND haftet nicht für Schäden, welche an der Person oder mitgetragenen Sachen während der Ausübung der Gesundheitsberatungen und -trainings entstehen. Die Versicherung ist Sache der Teilnehmenden. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist der Sitz von natürlichGSUND